____NEWS____


 

 

Hoher Besuch in meinem Atelier: Nürnbergs OB Maly schaute in meinem Atelier vorbei. Das Selfie davon gibts auf meiner facebook Seite


Umzug abgeschlossen. Hier mein neues Atelier:


ENDLICH DA: MEIN NEUER KATALOG

Katalog    Reproduktion: Bernd Telle / Design:  AsKommunikation

Drei Jahre Vorarbeit. Drei Jahre Abschätzen, Abwägen, Überdenken und Überlegen. Drei Jahre Nervenaufreiben und viel Schweiß. Final: ein Katalog als Kunstwerk.

Die Idee: Guerilla Marketing meets Nachhaltigkeit sowie das Bedürfnis kein weiteres Daumenkino für den Mülleimer. In der Realität: 31 großformatige Aufkleber besetzen italienische Western Comics der Marke "Tex". Auflagenlimitierung=100 Stück. Jedes Exemplar ist von Künstlerhand produziert - d.h. pro Katalog benötige ich 45 Minuten Schneide-und Einklebearbeit - und andersartig in der Komposition. Die kunsthistorische Vorwortigkeit stammt aus der genialen Feder des Bamberger Kunsthistorikers Dr.Matthias Liebel und trägt den sinnigen Titel "Paint like a motherfucker".

 

Das Guerilla Marketing beinhaltet auch folgendes: wer einen Katalog möchte, muss sich ein adäquates Gegenangebot ersinnen.

 

Ihr Johannes Schießl

___LATE NEWS___


Quelle: Mittelbayerische Zeitung

Quelle: Neue Presse

Quelle: Schwabacher Tagblatt / Autor: Robert Schmitt


Johannes Schießl im TV!!

 

Hier ein Link zu einer kurzen Doku von Franken TV über meine Ausstellung "Panguana - Neues Land" 2014 in der Sparkassen Galerie Schweinfurt


The Sound Convert Community:

Orgel meets Punkrock Painter_Diakonie Rummelsberg/Jahresfest 2016_Philippus Kirche (Orgel: Thomas Greif)